Aktuelles
Rollende Schätze zu Gast in Saig PDF Drucken E-Mail
  
Freitag, den 22. September 2017 um 08:33 Uhr

41 alte Feuerwehrfahrzeuge sind am Wochenende im Hochschwarzwald gewesen / Wachsende Teilnehmerzahl beim Oldtimertreffen.

SAIG. Aus 20 wurden mehr als 40: Die im Vorfeld von Kommandant Michael Birkenberger vorsichtig geschätzten 20 Oldtimer hatten sich am vergangenen Wochenende schlussendlich tatsächlich verdoppelt. 41 Fahrzeuge konnten beim Feuerwehr-Oldtimertreffen in Saig bestaunt werden. Birkenberger erzeichnet nach der fünften Auflage des Treffens einen ständig wachsenden Zulauf an Teilnehmern – lediglich 2015 zum 75-jährigen Jubiläum der Feuerwehr waren mehr Fahrzeuge vor Ort.

Feuerwehr-Fachsimpeln am Lagerfeuer Am Samstagabend trafen sich die Liebhaber der alten Feuerwehrfahrzeuge beim gemütlichen Lagerfeuer und tauschten sich über die Technik und Ausstattung ihrer Oldtimer aus.

 

Dachte man zu Beginn des Festsonntags noch, alle Pläne würden sprichwörtlich ins Wasser fallen, zeigte sich pünktlich zur Ausfahrt der Oldtimer erstmals der blaue Himmel über Saig. Bei der Rückkehr nach eineinhalb Stunden konnten die Besucher und Teilnehmer ihr Mittagessen und ein kühles Bier bei strahlendem Sonnenschein genießen.

 

Gäste kommen sogar aus der Pfalz

Allein die Oldtimerfreunde Esslingen waren mit 35 Personen und acht Fahrzeugen angereist, sie bildeten einen Großteil der insgesamt ungefähr 60

Übernachtungsgäste, die ab Freitagabend nach Saig geströmt waren und ihr Quartier in einem der ortsansässigen Hotels oder im Massenlager im ehemaligen Rathaus bezogen hatten. Den weitesten Anfahrtsweg hatten Gäste aus Edenkoben in der Pfalz, Mainz und Rüsselsheim.

  

Aber auch die umliegenden Wehren aus Feldberg, Lenzkirch, Bonndorf und Titisee ließen es sich nicht nehmen, am Sonntagvormittag mit ihren "alten Schätzchen" an der Ausfahrt rund um den Hochfirst teilzunehmen.

 

Kommandant Michael Birkenberger zeigte sich abschließend sehr zufrieden mit dem Verlauf des Oldtimertreffens. Alle Helfer hätten maßgeblich zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen und die angereisten Gäste seien sehr angetan gewesen von der guten Organisation, wurden sie doch bei Abreise von den Saiger Feuerwehrkameraden noch mit flüssigem Reiseproviant in Form von einigen Flaschen einheimischen Biers verabschiedet.

 

Mi, 13. September 2017

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.

von: Tina Hättich

 


Aktualisiert ( Freitag, den 22. September 2017 um 08:43 Uhr )
 
5 Int. Hochschwarzwälder Feuerwehroldtimertreffen PDF Drucken E-Mail
  
Sonntag, den 13. August 2017 um 17:27 Uhr

ffwsaig plakat_2017_1

ffwsaig plakat_2017_2

Hier der Flyer zum ausdrucken!

Aktualisiert ( Sonntag, den 13. August 2017 um 17:35 Uhr )
 
Leistungsabzeichen bestanden PDF Drucken E-Mail
  
Sonntag, den 23. Juli 2017 um 17:50 Uhr

Erfolgreich nahm die Wettkampfgruppe der Gesamtfeuerwehr Lenzkirch mit den Abt. Lenzkirch, Kappel, Saig, und Raitenbuch an den

Leistungsübungen in Friedenweiler-Rötenbach teil.

Glückwunsch !


alt

Von der Abt.Saig nahmen folgende Mitglieder teil.

Saskia Wangler, Tamara Wangler, Lena Griesenauer, Erik Strübe, Manuel Feser, Pascal Werner, Sebastian Schaller

Aktualisiert ( Sonntag, den 23. Juli 2017 um 17:59 Uhr )
 
Glückwunsch zum Truppmann Teil 1 PDF Drucken E-Mail
  
Freitag, den 28. April 2017 um 21:40 Uhr
Erfolgreich am Grundlehrgang "Truppmann Teil 1" teilgenommen
  
alt
 
Glückwunsch zum bestandenen Lehrgang Truppmann Teil 1.
Von der Feuerwehr Saig haben erfolgreich bestanden: Lena, Tamara und Pascal.
Aktualisiert ( Freitag, den 19. Mai 2017 um 19:20 Uhr )
 
Suche nach einem neuen Kommandanten startet PDF Drucken E-Mail
  
Donnerstag, den 06. April 2017 um 08:24 Uhr

Michael Birkenberger möchte 2018 nicht mehr kandidieren.

 

170405 bz_von_eva_korinth
Ehrung bei der Feuerwehr Saig: Das silberne Feuerwehrehrenkreuz Baden-Wüttembegs
erheilten Peter Rombach (rechts) und Christian Morath (links). Foto: Eva Korinth
 
SAIG. Ein durchschnittliches Jahr liegt hinter der Feuerwehr Saig mit 26 Einsätzen.
Peter Rombach und Christian Morath erhielten in der Hauptversammlung im Hotel Ochsen das silbernen
Feuerwehrehrenkreuz Baden-Württemberg. Michael Birkenberger kündigte das Ende seiner Feuerwehrkommandantenzeit für 2018 an.
 
Seit 25 Jahren sind Peter Rombach und Christian Morath aktiv in der Feuerwehr Saig.
Der stellvertretender Kreisbrandmeister Gotthard Benitz nahm die Auszeichnung vor.
Für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Achim Voss mit der Urkunde der Gemeinde Lenzkirch vom
stellvertretenden Ortsvorsteher Andreas Morath ausgezeichnet. Die gleiche Ehrung erhält Thomas Pfrengle.
 
Im kommenden Jahr stehen Wahlen an. Er wolle nicht mehr kandidieren, gab Kommandant Michael Birkenberger bekannt.
Nach fünf Jahren als stellvertretender und zehn Jahre als Kommandant wolle er kürzer treten.
Ein Jahr lang ist jetzt Zeit, einen Nachfolger zu suchen.
 
Die Feuerwehr Saig gibt es seit 77 Jahre, das sind 77 Jahre freiwillige ehrenamtliche Tätigkeit im Feuerwehrdienst
und für die Bevölkerung, begann Birkenberger seinen Rückblick. Zur Zeit zählt die Abteilungsfeuerwehr 51 Mitglieder,
davon sind 34 in der aktiven Mannschaft. Drei junge Frauen gehören dazu. Sie stellen 8,8 Prozent der Aktiven,
womit die Saiger über dem Landesdurchschnitt von fünf Prozent bei den Feuerwehrfrauen sind, erklärte der Kommandant stolz.
Gerne hätte Birkenberger den Anteil auf zehn Prozent geschraubt. "Ein Spind ist noch frei bei uns", meinte Birkenberger.
Sieben Saiger Jugendliche sind zur Zeit in der Jugendfeuerwehr Lenzkirch.
 
Zu 26 Einsätzen rückte die Saiger Feuerwehr 2016 aus, elf davon waren Brandeinsätze, sechs technische Hilfeleistungen
nach Unwettern und bei Unfällen, sechs Fehlalarmierungen, eine Unterstützung der Führungsgruppe beim Großbrand
in St. Märgen und ein Parkplatzdienst an Eulogi.
 
Es gab es vier Gesamtproben. Regelmäßig übte die Höhensicherungsgruppe. Um eine bessere Probenbesuch zu erhalten,
probt sie jetzt statt Freitag am Donnerstag. Sie wurde 2016 zu einen Einsatz angefordert, bei dem ein Quadfahrer
in ein Bachbett gestürzt war.
 
Saskia Wangler errang mit Kameraden aus Lenzkirch und Kappel das silberne Leistungsabzeichen.
Sie engagiert sich auch sehr in der Jugendfeuerwehr.
 
Eine tolle Erfahrung und mit viel Spaß verbunden war der Weltrekordversuch in Rheinhausen mit historischen Feuerwehrpumpen.
Dass er nicht anerkannt wurde, bleibt bei dem "Volksfest" Nebensache, so Birkenberger.
 
Neu wurden per Handschlag von Kommandant Birkenberger in die Feuerwehr aufgenommen: Tamara Wangler,
Lena Griesenauer und Pascal Werner. Gesamtfeuerwehrkommandant Andreas Wangler überreichte jedem einen Funkempfänger.
"Die Abteilung Saig ist auf einem sehr guten Ausbildungsstand und gut aufgestellt", lobt er. Gotthard Benitz fand es sei eine
"schlagkräftige Abteilung mit guter Ausbildung und guter Ausstattung".
 
Für guten Probenbesuch werden Jürgen Wangler, Martin Brugger, Daniel Wangler, Andreas Birkenberger, Kilian Brugger,
Arno Pfaff, Jörg Wangler, Sebastian Schaller, Peter Rombach, Andreas Morath und Michael Birkenberger die integrierte Leitstelle
besichtigen und die Berufsfeuerwehr Freiburg anschauen.
 

Mi, 05. April 2017

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.

von: Eva Korinth

Aktualisiert ( Donnerstag, den 06. April 2017 um 08:37 Uhr )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 22
Copyright © 2017 Feuerwehr Saig. Alle Rechte vorbehalten.